Jubiläum

Tempus fugit.

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Marathon. Köln 2009. Anstrengend. So nach drei Vierteln der Strecke hatte ich so absolut keine Lust mehr und habe das (auf zügig ankommen angelegte) Tempo angezogen, um möglichst bald mit der Schinderei fertig zu sein. Ätzend war´s.

Sehr bald kam mir allerdings der Gedanke, dass andere so etwas, sprich Marathon laufen, häufiger machen und auch noch gut finden. Das, was ich hier erlebt habe, kann es also eigentlich nicht gewesen sein. (Die Erfahrung war nicht wirklich wiederholenswert. 😉 )

Fazit: Ich muss das noch einmal versuchen.

Gesagt, getan. Gut ein Jahr später stand ich wieder am Start. (Mit besserer Vorbereitung und mehr Lauferfahrung.) Das war vor mehreren Jahren. Dem nächsten Marathon sind weitere gefolgt. Marathons. Ultraläufe. Und nun steht mir Nummer 25 bevor. Ein kleines Jubiläum. Hätte mir das jemand damals gesagt, ich hätte wohl nur ungläubig den Kopf geschüttelt.

In dem Zusamenhang tauchte der Gedanke auf, dass nun etwas „Besonderes“ her müsse. Krasse Strecke, längere Strecke, tolles Event, Hauptsache, besonders. Aber vom Termin her passte alles, was auf den ersten Blick in diese Kategorie fallen könnte, nicht.

Und mal ehrlich: Aber ist das wirklich nötig? Muss es  „höher-schneller-weiter“ sein, um zu passen, um besonders zu sein? Wenn ich mich in der Veranstaltungslandschaft so umschaue, versuchen viele, sich gegenseitig zu überbieten. Größere Veranstaltung, längere Strecke, anspruchsvollere Strecke, Events am Rande….

Auf „Laufen.de“, der Seite des DLV, gibt es keinen Laufkalender mehr, sondern man findet nur noch einen Eventkalender. Aber ist das alles wirklich nötig, um einen wirklich schönen Lauf zu haben? Brauche ich ein Event? Ich dachte immer, ich fahre zum Laufen. Also im Prinzip: Landschaft, Wege, Laufschuhe und los geht`s. Wenn ich ein Event will, fahre ich auf ein Festival oder was auch immer.

Vielleicht sollte ich mich einfach mal wieder darauf besinnen, was das Laufen für mich eigentlich ausmacht. Reichen nicht einfach eine schöne Strecke und ein paar nette Begegnungen, um den Lauf zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen? Ich denke, ja.

Also habe ich es dem Zufall überlassen, wann und wo ich die 25 voll mache. Und wie es der Zufall will, lande ich jetzt bei einer netten kleinen Veranstaltung, die schon länger auf meiner Wunschliste steht. Es geht nach Altenahr zum Panoramalauf rund um die Burg Are. Immer wieder habe ich gehört, dass es sich lohnt, dorthin zu fahren. Die Strecke: 52 km mit typischem Mittelgebirgsprofil und geschickt platzierten Bergen. (Jaaaa, ich habe mir das Profil angeschaut.) Kein großer Lauf, nett, familiär. Keine kalten Duschen, wie andernorts erlitten. (Also halt keine Duschen. Aber waschen ist möglich und duschen wird sowieso überbewertet. 😉 ) Ich bin gespannt, was die Selbstläufer da auf die Beine gestellt haben.

Vielleicht kein Event, keine Großveranstaltung, von der alle erzählen. Aber sicher ein schönes Erlebnis. Und es liegt an mir bzw. jedem einzelnen Läufer, was er daraus macht.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. regenfrau sagt:

    Liebe Birthe,
    erst mal: Gratulation zu deinem Jubiläum! 🙂

    Du hast schon recht – ich frage mich auch oft, welche Superlative es noch geben muss, nur um eine Veranstaltung erfolgreich zu machen?!? Aber wie du schreibst – man hat es selbst in der Hand, wo man startet.
    Dir wünsche ich viel Spaß beim Panoramalauf! 😀

  2. trailfrosch sagt:

    Liebe Doris.
    Vielen Dank. Der Lauf war wirklich schön und abwechslungsreich. Habe unterwegs und vorher/ nachher viele nette Leute getroffen. ( Bekannte und noch unbekannte) Und ein paar schöne Erinnerungen mitgenommen. ( Und ein mehrere Flaschen Wein. 😂)
    Liebe Grüße,
    Birthe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s